Wie Honig wieder flüssig machen?

Honig flüssig machen zarter Honig lecker schmecker

 

Zum Glück kann Honig mit wenig Aufwand wieder in seinen flüssigen Zustand versetzt werden. Erhitzen Sie etwas Wasser in einem Topf und stellen Sie Ihren Honigbehälter in den Topf mit heißem Wasser, bis der Honig flüssig wird. Diese sanfte Wärmeübertragung auf den Honig hilft, ihn wieder in flüssige Form zu bringen, ohne den Honig zu überhitzen.

 

 

Entkristallisieren von Honig. Es versagt nie. Das Glas oder die Quetschflasche mit flüssigem Honig in der Speisekammer verwandelt sich schließlich in eine dicke, kristallisierte Masse. Manchmal geschieht diese Änderung schnell, und manchmal dauert es länger. Mit der Zeit wird der Honig wieder kristallisieren, aber durch erneutes Erhitzen mit der gleichen Heißwasserbadtechnik wird er wieder in flüssige Form gebracht.

 

 

Es ist immer noch sicher zu essen, sobald es kristallisiert ist, aber es ist nicht so einfach zum Backen (wo genaue Flüssigkeitsmessungen erforderlich sind), zum Einrühren in ein Getränk oder für viele andere Anwendungen zu verwenden. Wenn Sie dieser Zyklus aus Kristallisieren und Erhitzen stört, sollten Sie kleinere Mengen Honig kaufen, damit Sie sie innerhalb eines angemessenen Zeitraums aufbrauchen können.

 

 

Warum kristallisiert Honig?

 

Einfach ausgedrückt, die Glukose im Honig fällt aus dem flüssigen Honig aus. Es gibt einige Faktoren, die beeinflussen können, wie schnell Ihr Honig kristallisiert. Das hängt von Faktoren wie den Bedingungen ab, unter denen Ihr Honig gelagert wurde, und der Honigsorte, die Sie haben.

 

 

Sie können Honig tatsächlich immer noch in kristallisierter Form verwenden, solange Sie ihn aus dem Behälter bekommen. Es wird weich und löst sich auf, wenn es zu einer Tasse heißem Tee hinzugefügt wird. Könnte sich die Lyson Honigschleuder für dich lohnen?

 

 

Die Kristallisation von Honig ist ein natürlicher Prozess und, obwohl nicht bequem, kein Grund zur Sorge. Honige mit höherem Fruktosegehalt halten länger, ohne zu kristallisieren. Honig, der bei kälteren Temperaturen gelagert wird, kristallisiert schneller als Honig, der über 70 Grad F gelagert wird. Das erklärt, warum wir damit in den Herbst- und Wintermonaten mehr Probleme haben als im Sommer.

 

Achtung! Diese Fehler bei der Verflüssigung von Honig nicht begehen!

 

Koche keinen rohen Honig. Sie könnten versucht sein, Ihr gesamtes Honigglas in kochendes Wasser zu tauchen, aber das zerstört nützliche Enzyme und andere Eigenschaften, die nur in rohem Honig zu finden sind. Honig nicht in einer Plastikflasche erhitzen. Gehen Sie nicht das Risiko ein, Plastik in Ihren Honig zu schmelzen.

 

Erhitze rohen Honig nicht in der Mikrowelle, um ihn zu entkristallisieren. Mikrowellen kochen Speisen ungleichmäßig (deshalb müssen Sie Ihr Mikrowellengericht nach der Hälfte des Zyklus wenden). Sie können die Temperatur überhaupt nicht kontrollieren und werden wahrscheinlich zumindest einen Teil Ihres rohen Honigs in einer Mikrowelle versengen oder kochen.

 

Honig nicht immer wieder verflüssigen. Dekristallisieren Sie nur das, was Sie auf einmal brauchen. Der Geschmack und das Aroma des Honigs verblassen mit wiederholten Zyklen von Erhitzen und Abkühlen (und Verflüssigen und Kristallisieren). Honigschleuder in Polen kaufen: Das musst du beachten!

 

Hitze macht Honig wieder cremig

 

Höheren Temperaturen sollte der Honig allerdings nicht ausgesetzt werden. Sonst werden die guten Inhaltsstoffe wie Enzyme, Vitamine und Aminosäuren zerstört. So verlockend es auch erscheinen mag, mit der Mikrowelle abzukürzen, Honigexperten raten nicht nur wegen der hohen Temperaturen davon ab. Der Honig kocht in der Mikrowelle gerne über, was dann zu einer klebrigen Sauerei wird.

 

Wird der Honig nicht lange genug gerührt, bilden sich die Kristalle unkontrolliert. Es entstehen eher grobe Kristalle, die sich auf der Zunge komisch anfühlen und einen fragen lassen, ob man das irgendwie retten kann. Es gibt: Hitze. Man kann den Honig über mehrere Stunden bei etwa 30 bis 35 Grad erhitzen.

 

Lieber Geduld haben und den Honig im Wasserbad, auf der Heizung oder auf einer sonnigen Fensterbank erhitzen. Man kann es auch kurz bei 50 Grad in den Ofen stellen – aber man muss es wirklich im Auge behalten. Es ist auch wichtig, es regelmäßig mit einem Löffel umzurühren. Welche Bienenbeute eignet sich für Anfänger?

 

Honig flüssig machen: Unser Fazit

 

Schnelle Lösung: Sie können auch 30 Sekunden in der Mikrowelle erhitzen, gut umrühren, 20 Sekunden abkühlen lassen und dann erneut 30 Sekunden erhitzen (falls noch Granulat aufgelöst werden muss). Erneut umrühren und wie angegeben vor dem erneuten Erhitzen abkühlen (falls erforderlich).

 

Vorsichtig erhitzen, um den Honig nicht zu beschädigen. Stellen Sie das Glas in einen Topf mit warmem Wasser, stellen Sie die Hitze auf mittel-niedrig und rühren Sie, bis sich die Kristalle auflösen. Sie können das Glas auch in einen Topf mit heißem Wasser stellen und es in Ruhe lassen, bis es sich verflüssigt (nicht auf dem Heizelement ruhen).

 

Nach dem Schmelzen verschwinden die Körner für eine Weile, aber sie kehren schließlich zurück, wenn der Honig nicht schnell genug verbraucht wurde. Wiederholen Sie einfach den Erwärmungsvorgang jedes Mal.

 

Weiterführende Literatur

 

Warum wird Honig hart? So kann man ihn wieder flüssig machen

Honig wieder flüssig machen